Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


Vertragspartner
Auf Grundlage dieser AGB kommt zwischen dem Kunden und
Rita Paesike Schmuckdesign (Einzelunternehmen)
Kleinunternehmer gemäß §19 UstG (UST-ID-Nr. entfällt auf Grund des Kleinunternehmerstatus)
Vertreten durch: Rita Paesike
Achtern Kamp 6,
21227 Bendestorf
Tel: +49 4183 50156
- nachfolgend RPSD - genannt, der folgende Vertrag zustande:

Vertragsgegenstand
Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von diversen Schmuckobjekten von RPSD geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der einzelnen Objekte verwiesen.

Vertragsabschluss
Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über PayPal (s. unten), per Telefon oder E-Mail zustande. Der Kunde erhält eine Bestätigung des Kaufvertrages per E-Mail oder telefonisch. Mit der Zusendung der Auftragsbestätigung per E-Mail, des telefonischen Einverständnisses oder der erfolgreichen Abwicklung des PayPal-Zahlungsvorganges ist der Kaufvertrag abgeschlossen.

Preise, Versandkosten, Rücksendekosten
Alle Preise sind Endpreise inkl. Versandkosten innerhalb Deutschlands. Bei Versand in andere Länder bitte Kontakt mit RPSD aufnehmen und die jeweiligen Versandkosten erfragen. RPSD trägt die Kosten der berechtigten Rücksendung im Falle eines Widerrufs.

RPSD versendet generell nicht an Packstationen.

Zahlungsbedingungen
Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Vorabüberweisung, Zahlungsdienstleister (PayPal), Barzahlung bei Abholung.

Bei Nutzung des PayPal-Services ermöglicht es dieser RPSD und dem Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet PayPal die Zahlung des Kunden an RPSD weiter. Weitere Informationen sind auf der Internetseite von PayPal zu erhalten. Die Bezahlung kann auch unter Abzug der evtl. in Ansatz gebrachten Versandkosten in den Geschäftsräumen von RPSD zu den üblichen Bürozeiten in bar gezahlt werden.

Lieferbedingungen
Soweit die Schmuckbjekte vorrätig bzw. erstellt sind, werden sie umgehend nach Zahlungseingang versandt. Der Kunde wird über Verzögerungen umgehend informiert. Ist das Objekt dauerhaft nicht lieferbar, insbesondere bei höherer Gewalt, so hat RPSD das Recht, von dem Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten. Der Kunde wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, zurückerstattet.

Vertragsgestaltung mit PayPal
Im Bestellprozess mittels des Bestellbuttons "Jetzt kaufen" wird der Kunde auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezahlen zu können, muss der Kunde dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, sich mit seinen Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an RPSD bestätigen. Weitere Hinweise erhält der Kunde beim Bestellvorgang auf der Webseite von PayPal. Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt. Dadurch enstehen für den Kunden keine zusätzlichen Kosten.

Widerrufsrecht
Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde RPSD mittels einer eindeutigen Erklärung (per Brief, Fax, Mail, oder dem Widerufsformular) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet. Bei Auftragsarbeiten gelten die dort beschriebenen Widerrufsregelungen.

Folgen des Widerrufs
Wenn der Kunde diesen Vertag widerruft, wird RPSD alle Zahlungen, die RPSD vom Kunden erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei RPSD eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet RPSD dasselbe Zahlungsmittel, die der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Kosten berechnet. RPSD kann die Rückzahlung verweigern, bis RPSD die Schmuckobjekte wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass die Schmuckobjekte zurückgesandt wurden, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Der Kunde hat die Schmuckobjekte unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem RPSD über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet wurde, an Rita Paesike Schmuckdesign, Rita Paesike, Achtern Kamp 6, 21227 Bendestorf zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Schmuckobjekte vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet.

RPSD trägt die Kosten der Rücksendung der Schmuckobjekte.

Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Schmuckobjekte nur dann aufkommen, wenn die Schmuckobjekte durch Ihn beschädigt, abgenutzt oder auf sonstige Weise in ihrer Gebrauchstauglichkeit geschmälert wurden.

Versand
Die Schmuckobjekte werden bis zu einem Preis von 50€ als Brief oder Päckchen, bis 150€ als Übergabeeinschreiben oder Paket (jeweils abhängig von der Verpackungsgröße) versendet. Darüberhinaus erfolgt der Versand generell als Paket.

Auftragsarbeiten
Auftragsarbeiten wie Sonderanfertigungen oder Individualisierungen sind vom Umtausch oder der Rückabwicklung ausgeschlossen.

Mit der Auftragserteilung sind 30% der Kaufsumme fällig. Sollte der Kunde vor Auslieferung der Schmuckobjekte vom Kauf zurücktreten, so wird die Anzahlung nicht rückerstattet.

Haftungsausschluss
Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen von RPSD, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung von RPSD oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

Abtretungs- und Verpfändungsverbot
Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen RPSD dürfen ohne deren Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn, der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

Gerichtsstand und anzuwendendes Recht
Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Kunden gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten das Amtsgericht Tostedt.

Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

Bendestorf, den 25. September 2018